Stollenkonfekt {Quark / Rosinen / Mandeln / Stollengewürz}

Stollenkonfekt-5.jpg

Die Weihnachtsvorbereitungen gehen unaufhörlich weiter und damit ihr am kommenden Wochenende nicht auf das erste Stück Stollen verzichten müsst, habe ich heute das perfekte Rezept für euch: Stollenkonfekt! Es eignet sich übrigens hübsch verpackt auch wunderbar als kleines Mitbringsel oder Weihnachtsgeschenk. Das Rezept ist im Prinzip identisch zu meinem diesjährigen Birnen-Mohn-Stollen, allerdings habe ich auf den Mohn komplett verzichtet und den Teig geteilt. Eine Hälfte habe ich mit Rosinen und gehackten Mandeln verfeinert, die andere Hälfte ist mit Cranberries und gehackten Cashewkernen aromatisiert. Das Konfekt kommt ganz ohne Reifezeit daher und ist für den spontanen Weihnachtskaffee bestens geeignet. Aber schaut selbst: 

Zutaten für das Stollenkonfekt

  • 500g Weizenmehl Typ 550
  • 1 Päckchen Backpulver 
  • 1 Prise Salz
  • 1-2 Tl Christstollengewürz
  • 200g Rohrzucker
  • 1/2 Tl Vanille
  • 2 El Rum oder Milch
  • 2 Eier
  • 160g Butter
  • 250g Magerquark
  • 100g Rosinen
  • 50g gehackte Mandeln
  • 100g getrocknete Cranberries
  • 50g gehackte Cashewkerne

Zutaten für die Vollendung

  • 50g Puderzucker
  • 50g Butter

Zubereitung

Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Das Mehl mit dem Backpulver, Stollengewürz, Salz und Zucker vermischen. Butter schaumig schlagen, und mit Eiern, Quark, Vanille und dem Rum mischen. Statt des Rums eignet sich auch Milch.

Stollenkonfekt-2.jpg
Stollenkonfekt-3.jpg

Die Quarkmischung zum Mehl geben und mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig in zwei Hälften teilen und die Rosinen und Mandeln bzw. die Cranberries und Cashewkerne unter jeweils eine Hälfte kneten. Aus den Teigen Stollenkonfekt formen. Dazu kleine Portionen, nicht größer als ein Esslöffel, einer Teighälfte zu einer Kugel oder einem Würfel formen und auf eines der vorbereiteten Backbleche setzten. Das Stollenkonfekt im vorgeheizten Ofen, je nach Portionsgröße, für 15 bis 20 Minuten backen. Das Konfekt sollte leicht hohl klingen, wenn man darauf klopft.

Das Stollenkonfekt einen Moment abkühlen lassen und mehrfach mit der geschmolzenen Butter einstreichen. Wenn es etwas abgekühlt ist großzügig mit Puderzucker bestäuben und vollständig auskühlen lassen. In gut verschlossenen Metalldosen hält sich das Stollenkonfekt grundsätzlich 1-2 Wochen. 

Stollenkonfekt-1.jpg

Frisch schmeckt das Konfekt besonders gut, aber auch nach einigen Tagen ist es Grund genug einen Moment den Alltag zu vergessen und sich auf das zu konzentrieren, was die Vorweihnachtszeit eigentlich ist: eine Zeit der Ruhe, Muße und Besinnung oder in diesem Fall des puren Genusses. Habt eine gute (Kuchen-)Zeit!

Eure Tine